Skip navigation links
Agenda
Communiqués
Publications
FAQ
Liens
Recrutement
Sms2Citizen
Contact
Formulaires
Exit 04/05/2014 

Esch-sur-Alzette, le 24/02/2014 

Le Théâtre d'Esch a le plaisir de vous annoncer une représentation supplémentaire de la pièce "Exit" à la date du 4 mai 2014. La production "Exit" de Fausto Paravidino, coproduite par le Théâtre d'Esch et le Théâtre des Capucins, avec Fabienne Elaine Hollwege, Marc Limpach et Germain Wagner sera ainsi sur la grande scène du Théâtre Municipal d'Esch-sur-Alzette, le 29 avril et le 04 mai 2014...

Wer A sagt muss auch B sagen, heißt es im berüchtigten Volksmund: A und B stehen vor den Scherben ihrer Beziehung und wissen nicht, wie sie da gelandet sind. Ihr gemeinsames Ringen um diese Frage ist mit Szenen aus der Vergangenheit und Gegenwart des Paares durchsetzt. In pointierten Dialogen wird ihre über die Jahre hin gewachsene Distanz deutlich. Wie aber konnte es schließlich zur Beziehungskrise und vor allem zu der ominösen «Sache mit den Socken» kommen, die sie als Höhepunkt ihrer Entfremdung ausmachen?
Und wie soll es nun weiter gehen? Nach der Trennung versuchen A und B sich ohne einander ein neues Leben einzurichten. A lernt die junge C kennen, während B sich „zum Spaß“ den 10-Schritte-Ratgeber aus
Amerika zur erfolgreichen Überwindung einer Trennung kauft. Bei Schritt 4 lernt sie planmäßig D kennen, der sich jedoch auch nicht als der erwünschte Lover entpuppt. Mit hintergründigem Humor untersucht Paravidino exemplarisch die unterschiedlichen Stadien einer Paarbeziehung vor, während und nach der Beziehung. Und manchmal hat man das unheimliche Gefühl, er würde eigentlich über uns selbst schreiben.

Fausto Paravidino, 1976 in Genua geboren, gilt als das „Wunderkind“ der italienischen Dramatik. Eigentlich ist er Schauspieler und auch Regisseur, der meist die eigenen Uraufführungen inszeniert und daneben auch
Drehbücher fürs Kino schreibt. International bekannt wurde er als junger politischer Autor mit zwei Stücken über den G8-Gipfel 2001 in Genua, der so entsetzlich ausging. Paravidino selbst antwortet hintergründig auf die Frage nach seinem Ziel als Dramatiker: „Entertainment“. Wie auch Brecht in seinem Kleinen Organon für das Th eater schrieb: „Seit jeher ist es das Geschäft des Th eaters wie aller andern Künste auch, die Leute zu unterhalten.“ Dieses Stück über die Unmöglichkeit von sowohl Beziehung als auch Trennung ist genau das: unterhaltsam! Und noch so viel mehr...

Regie :
Stefan Maurer

Bühne :
N.N.

Mit :
Fabienne Elaine Hollwege,
Marc Limpach, Germain Wagner

 
RSS feeds